SEKON

 

 

Purchasing-

and Management Consultants

Wertschöpfung

Kontaktformular

 

 

 

www.purchasing-for-profit.ch

 

 

The 4 sources of value adding of the cross functional procurement process

 
 

1. Internal partnership 

 

Partnership based cooperation with requistion holders (internal customers) by means of cross functional procurement management (i.e. lead buyer management). Complete analyse of requirments by recording and utilising of all available products and service synergies as well as to take optimum advantage of procurement market potentials. Procurement costs will thus be influenced by up to 80%.

 

 

Lead buyer principle (leading buyer, responsible to coordinate a team)

 
 

2. Top Performance of suppliers

 

This means to secure the agreed performance resulting of global sourcing for strategical and / or commercially successful goods, carefully evaluated and authorised / licensed, developed and looked after suppliers by permanent improvement of integrated and operative strategic and operational processes by means of a powerful suppliers management.  

 
 

Development of suppliers (depth of cooperation of customers/suppliers)

 
 

3. Process  control and permantent improvement

 

Quality and productivity in all strategic and operative sequences. Competitive procurement means to perform professional, precise, fast and cost optimised, perfectly in ethical and legal appearance. Experience shows that cost reduction potential can be quantified up to 30%.      

 
 

Cross functional work process

 

Target: professional – without mistakes – fast – cost optimised – secure – faultless legally – trnaparent – environmentally safe and ethical manner by means of personnel und functional best performance as well as customer oriented teamwork.     

 
 

4. Separation of  functional responsibility and competence

 

Security of required expert core competence and prevention of in-company conflicts of interest by creation of a directly reporting to board of managers  orientated and profit aligned strategicly independant procurement function (cost center) being an integratet crossfunctional added value companie’s process. The delta between traditional Purchase service function and professional procurement management from experience averages  5-8% of a yearly procurement volume in sense of total creation of value.

 

 

 

Die 4 Wertschöpfungsquellen des funktionsübergreifenden Beschaffungsprozesses

 
 

1. Die interne Partnerschaft 

 

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Bedarfsträgern (internen Kunden)  im Sinne des interdisziplinären Beschafffungs-managements (mit Lead Buyer Prinzip) und zwar in der umfassenden Bedarfsermittlung, im Erfassen und Nutzen aller verfügbaren Produkt- und Dienstleistungs-Synergien, sowie in der optimalen Nutzung des Beschaffungsmarkt-Potenzials. Die Beschaffungskosten lassen sich bis zu 80% dadurch beeinflussen

 

Interdisziplinäres Beschaffungsmanagement

 

Lead Buyer-Prinzip (führender Einkäufer, verantwortlich für die Koordination eines Teams)

 
 

2. Spitzenleistungen der Lieferanten

 

d.h. die Sicherstellung der vereinbarten Leistung, erzielt durch globales Sourcing für strategisch und / oder wirtschaftlich erfolgskritische Güter, sorgfältige Auswahl, Zulassung / Zertifizierung, Entwicklung und Betreuung der Lieferanten, durch laufende Verbesserung der integrierten strategischen und operativen Prozesse und durch ein schlagkräftiges Lieferantenmanagement.

 
 

Lieferantenentwicklung (Die Tiefe der Kunden/Lieferantenzusammenarbeit)

 

 
 

3. Prozessbeherrschung und laufende Verbesserung

 

Qualität und Produktivität in sämtlichen strategischen und operativen Abläufen. Wettbewerbsvorteilhaft beschaffen bedingt professioneller, präziser, schneller und kostengünstiger zu sein, tadellos im rechtlichen und ethischen Verhalten. Erfahrungsgemäss beträgt das objektiv quantifizierbare Prozesskosten-Einsparungspotenzial bis zu 30%.

 
 

Bereichsübergreifender Arbeitsprozess

 

Ziel: Professionell - Fehlerfrei - Schnell - Kostengünstig - Sicher - Rechtlich einwandfrei - Transparent – umweltverträgliches und ethisches Verhalten durch personelle und funktionelle  Bestleistung, sowie kundenorientiertes Teamwork

 

 4. Die Trennung funktionaler Verantwortung und Kompetenz

 

Sicherstellen der geforderten, fachlichen Kernkompetenzen sowie die Vermeidung von betriebsinternen Interessenkonflikten, durch Schaffung einer eigenständigen, der Geschäftleitung direkt berichtenden, strategischen, offensiv ertragsorientierten Beschaffungsfunktion (Cost Center), als in den Unternehmensprozess integrierten Wertschöpfungsprozess.- Das Delta zwischen herkömmlichem Einkaufs-Dienstleistungsbetrieb und professionellem Beschaffungsmanagement beträgt erfahrungsgemäss 5-8% des jährlichen Beschaffungsvolumens im Sinne totaler Wertschöpfung.

 

Copyright © SEKON, Sämtliche Angaben, Darstellungen  und Folien dieser WEB Seite unterliegen unserem Urheberrecht und dürfen nur mit unserer schriftlichen Freigabe kopiert, zitiert oder weitergegeben werden.